Sponsoren HLV Logo HLV Logo

29.09.2018

DLV Ehrenschild für Hannelore Herrmann

                                             Höchste Würdigung

Hannelore Herrmann erhält Auszeichnung des Deutschen Leichtathletik Verbandes

BAUNATAL. Hohe Ehrung für Hannelore Herrmann (GSV Eintracht Baunatal). Seit fünf Jahrzehnten leistet sie wertvolle Arbeit im Hessischen Leichtathletik-Verband und organisiert den Wettkampfbetrieb der nordhessischen Leichtathleten bis hin zu internationalen Veranstaltungen. Jetzt wurde die Regional-Koordinatorin aus Söhrewald mit der höchsten Würdigung des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV), dem Ehrenschild, ausgezeichnet und geehrt.

Die Auszeichnung überbrachte die DLV-Vizepräsidentin und zugleich Präsidentin des Hessischen Leichtathletik-Verbandes, Anja Wolf-Blanke (Alsfeld), im Rahmen der Siegerehrung der Deutschen Senioren-Team-Meisterschaft der Leichtathleten im Parkstadion in Baunatal.

Die gelernte Verwaltungsangestellte entdeckte früh, dass der Sport in ihrem Leben eine wichtige Rolle spielen wird. Als junge Turnerin war sie Mitglied der Landesliga-Mannschaft der ACT Kassel und wechselte 1966 zu den Leichtathleten des KSV Hessen Kassel. Lang ist die Liste ihrer sportlichen Erfolge mit der Krönung der hessischen Junioren-Meisterschaft 1967 über 200 Meter Hürden bis hin zum dritten Rang über 300 Meter Hürden der W 50 bei der Senioren-EM 1998 in Cesenatico/Italien. Noch heute haben ihre dort erzielten 55,91 Sekunden als nordhessischer Senioren-Rekord Bestand. Die Bestleistung im Hochsprung beträgt 1,58 m und im Weitsprung 5,05 m.

Ausgezeichnet : Anja Wolf-Blanke (links) ehrte Hannelore Herrmann

Parallel zu ihrer eigenen sportlichen Laufbahn übernahm die engagierte Mitarbeiterin bereits 1966 in vielen ehrenamtlichen Bereichen Verantwortung. Seither tragen die nordhessische Bestenliste sowie die hessischen Senioren-Bestenliste ihre Handschrift. Nach der Auflösung der Bezirke im Jahr 2000 übernahm Herrmann die Position der Koordinatorin für die Region Nord und damit die Verantwortung für die Organisation der Titelkämpfe. Neben 14 Askina-Sportfesten wirkte die vielbeschäftigte Funktionärin federführend bei der Durchführung und Abwicklung der Deutschen Meisterschaften 2011 und 2016 sowie von fünf Deutschen Hochschul-Meisterschaften im Auestadion mit.

„Hannelore Herrmann ist die Seele der Leichtathletik in Nordhessen und eine Macherin - kompetent, hilfsbereit und freundlich“, so charakterisierte Anja Wolf-Blanke die Mutter eines Sohnes in ihrer Laudatio.                 (zct)


letzte Änderung: 12.12.2018

2018 © by HLV-Region-Nord.de

Paul Judgeman Truecase True Case judgeman.de pauljudgeman.de truecase.de
Kassel im Fokus