Sponsoren HLV Logo HLV Logo

28.07.2016

Olympiastarter aus der Region Nordhessen

Die Leichtathletikfamilie aus Nordhessen drückt allen Olympiastartern aus der Region die Daumen, dass bei den jeweiligen Starts das Bestmögliche erzielt werden kann:

  Carolin Schäfer aus Bad Wildungen ( TV Friedrichstein), hier mit ihrem Trainer Jürgen Sammert tritt im Siebenkampf an, toi,toi,toi für die beiden Wettkampftage   Bild: Privat

Florian Orth aus Schwalmstadt (LG TELIS Finanz Regensburg), hier zu sehen über 1500m bei den Deutschen Meisterschaften in Kassel, tritt über 5000m an, wir wünschen ihm alles Gute für die Läufe.  Bild: Helmut Schaake

  Pamela Dutkiewicz aus Baunatal ( TV 01 Wattenscheid), sie wird über 100m Hürden am Start sein, drücken wir ihr die Daumen, dass sie gut durch den Hürdenwald kommt       Bild: privat

Die HahnerTwins Anna und Lisa aus dem Kreis Hersfeld-Rotenburg (RUN2SKY.com), haben es geschafft sich für den Marathon zu qualifizieren. Auch ihnen alles Gute für das Ziel           Bild: privat

Wir werden gespannt die Wettbewerbe verfolgen, alles Gute und verletzt Euch nicht.

 

 

 

28.07.2016

Nachbetrachtungen zu Veranstaltungen im Juni/Juli 2016

Nachbetrachtungen folgen

08.07.2016

Carolin Friedrich zur U 18 EM

Glückwunsch an Carolin Friedrich vom LAV Kassel, die vom Deutschen Leichtathletik Verband für die U18 EM in Tiflis im Speerwerfen nominiert wurde. Wir drücken ihr die Daumen, dass es für sie in allen Belangen eine schöne Erfahrung wird.

Foto Dominic Ullrich

Carolin in Tiflis beim Aufwärmen

 

01.07.2016

2. Erfüllung der Olympianorm für Carolin Schäfer

20. Mehrkampf Meeting Ratingen 25./26.06.

Am letzten Wochenende fand in Ratingen das 20. Internationale Mehrkampf-Meeting statt. Jessica Ennis-Hill aus Großbritannien zeigte bei ihrem Comeback auf, dass in Rio mit ihr stark zu rechnen ist. Sie gewann den Siebenkampf mit hervorragenden 6.723 Punkten. Carolin Schäfer vom TV Friedrichstein wurde  in ihrem zweiten Siebenkampf in diesem Jahr sehr gute Zweite mit 6.476 Punkten und zeigt auf, dass die Leistungsentwicklung noch weiter gehen kann.  Sie lief eine für sie sehr gute Hürdenzeit von 13,48 sec., im Hochsprung folgte mit 1,75m eine solide Leistung lässt aber Luft nach oben zu, persönliche Bestleistungen im Kugelstoßen mit 14,56 m und im Speerwurf mit ihrem ersten 50m Wurf, korrekt 50,73m, ihre bisher weiteste Weite im Weitsprung mit 6,27m und einer Verbesserung ihrer 800m Zeit auf 2:16,93 min. Jetzt drücken wir ihr die Daumen, dass sie in ihrer Vorbereitung auf Rio gesund bleibt damit sie in Rio ihre guten Werte abrufen kann.

Foto: Kai Peters

01.07.2016

NACHLESE 2. Teil

Süddeutsche Meisterschaften Aktive / U 18 in Heilbronn

Eine kleine Gruppe von Athleten machte sich auf nach Heilbronn zu den Süddeutschen Meisterschaften. Erfolgreichste Starterin war Jennifer Zuban vom TSV Remsfeld, sie wurde mit hervorragenden 12,05 sec. Süddeutsche Vizemeisterin bei der WJU 18 über 100m. Anna Niedbala vom SSC Bad Sooden-Allendorf erreichte im Diskus- und Hammerwurf der Frauen jeweils den vierten Rang mit 45.55 m bzw. 46,49m. Patrizia Römer vom TSV Frankenberg reiste als aktuelle Hessische Meisterin nach Heilbronn und musste sich leider unter Wert geschlagen geben, sie wurde Fünfte mit 13,36 m. Bei den Männern hielt Philipp Stuckhardt von der LG Alheimer-Rotenburg-Bebra die Fahne hoch und wurde Siebter über 5000m mit einer Zeit von 15:37,22 min., konnte damit nicht an seine persönliche Bestzeit von Kassel anknüpfen. Alle weiteren Ergebnisse  siehe Ergebnisse

Jennifer Zuban, TSV Remsfeld, mit ihrer Trainerin Irena Gazda-Sagolla

Foto: Sommerlade

Hessische Mehrkampfmeisterschaften 25./26.06. in Darmstadt

In Darmstadt bei den Hessischen Mehrkampfmeisterschaften gab es aus nordhessischer Sicht zwei ganz klare Siegerinnen, zum einen Carolin Klupsch vom SSC Vellmar, die den 7-Kampf der Frauen mit persönlicher Bestleistung abschloss, am Ende standen 4.843 Punkte. Diese Punktzahl bedeuteten klare Qualifikation zu den Deutschen Mehrkampfmeisterschaften, sie übertraf damit die Punktzahl für die U 23 (4450)und den Frauen (4500) klar. Ihre Einzelleistungen können sich auch sehen lassen sie lief 14,89 über die Hürden, sprang 1,68m hoch, stieß die Kugel 9,71, lief hervorragende 25,40 sec. über 200m, sprang 5,56 m weit, warf den Speer auf 28,50m und lief die 800m in 2:34,97 min. Den zweiten Ausrufungspunkt setzte Carolin Friedrich vom LAV Kassel, ihre Formkurve zeigt immer mehr nach oben so war es nicht verwunderlich, dass sie den 4-und 7-Kampf der WJU 18 klar gewann. 3122 Punkte und 5.469 Punkte sind die Punktwerte die am Ende stehenblieben. Die 7-Kampfpunkte bedeuten nicht nur nordhessische und hessische Bestleistung, es ist bereits die zweite Qualifikation für die Deutschen Mehrkampf Meisterschaften im Einzelwettkampf, hier ihre Einzelleistungen 15,27 für die Hürden, Hochsprung 1,59, Kugel 13,74 – 100m 12,74- Weitsprung  5,66- Speerwurf 47,74 und 800m in 2:22,92. Zusammen mit ihren Mannschaftskameradinnen Merle Hinz (4066) und Julia Starke (4012) erreichte sie auch die Qualifikation für die Deutschen Mehrkampf-meisterschaften, mit 1400 Punkten Vorsprung kamen die drei Athletinnen auf 13.547 Punkte.

Carolin Friedrich

Weitere Athletinnen aus dem Mehrkampfpool des LAV Kassel lagen am Ende auf den vorderen Plätzen, so Paula Rücker die im ersten Jahr in der WJU 20 startet, sie wurde jeweils im 4- und 7-Kampf Vizemeisterin mit 2.560 Pkt. Bzw. 4.057 Punkten. Kerstin Beuermann  erreichte in der W 15 jeweils den dritten Rang im 4-Kampf 2049 Pkt. und im 7-Kampf 3407 Pkt. Dritte wurde auch die Mädels vom SSC Vellmar  in der Mannschaftswertung WJU 16, mit Zoe Böttcher (3394)- Fabienne Siemers (3383) und Laura Hägele (3199) kamen sie auf 9.976 Punkte. Alle weiteren Ergebnisse können der Ergebnisliste entnommen werden.

Erfolgreiche Mehrkämpferinnen vom SSC Vellmar  Carolin Klupsch - Laura Hägele-Zoe Böttcher-Fabienne Siemers

Foto: C. Trechsler

Deutsche Meisterschaften 18./19.06. in Kassel

Bei den Deutschen Meisterschaften stachen nicht alle heimischen Asse, am erfolgreichsten war wieder einmal Jens Nerkamp vom PSV Grün Weiß Kassel, der seine 5000m Zeit auf 14:13,25 min drückte und damit den 7. Rang erreichte. Seine Vereinskameradin Anna Reuter lief ebenfalls im Lauf der Frauen persönliche Bestzeit mit 17:07,09 min., leider platzierte sie sich nicht unter den ersten Acht. Schlimmer erging es Laura Hottenrott, GSV Eintracht Baunatal, die leider in der 7. Runde verletzungsbedingt aufgeben musste.

Unsere Mehrkämpferin Carolin Schäfer vom TV Friedrichstein stellte sich 1 Woche vor Ratingen den Spezialistinnen, im 100m Hürdenlauf erreichte sie sehr gute 13,58 sec., verzichtete dann aber auf den Endlauf um noch einen guten Hochsprung abzuliefern, hier sprang sie 1,75 m und wurde damit Sechste.

Qualifikationsmehrkämpfe 10./11.06. in Kreuztal

Wie jedes Jahr fanden auch in 2016 Qualifikationsmehrkämpfe der Jugend U 20/U18 statt. Vanessa Grimm von der LG Reinhardswald, zeigte auf, dass sie nach längerer Verletzungspause wieder an ihre alten Resultate anknüpfen kann. In der WJU 20 erreichte sie 5.309 Punkte und wurde damit Zweite in der Wertung. Diese Punktzahl bedeutete für sie gleichzeitig die Qualifikation zu den Deutschen Mehrkampf Meisterschaften.  Ihre Einzelleistungen sprechen für sich 15,37 – 1,66- 12,36- 25,41- 5,62 – 38,33 – 2:21,34. In der WJU 18 ging Carolin Friedrich vom LAV Kassel an den Start, sie übertraf die Qualifikationsvorgabe klar und wurde Vierte mit 5.339 Punkten, ihre Einzelleistungen 15,10- 1,54- 13,76- 26,29- 5,41- 47,31- 2:20,81.

 


letzte Änderung: 28.07.2016

2016 © by HLV-Region-Nord.de

Paul Judgeman Truecase True Case judgeman.de pauljudgeman.de truecase.de
Kassel im Fokus